Sie sind hier:  Home > Fragen und Antworten Reiki Behandlung

Fragen und Antworten Reiki Behandlung

Fragen und Antworten Reiki Hamburg

Fragen und Antworten (FAQ): Reiki Behandlung Hamburg

  • Wird Reiki von der Krankenkasse bezahlt?
  • Was passiert bei einer Reiki-Behandlung und wie hilft Reiki?
  • Wer darf Reiki anbieten?
  • Wer hat Reiki erfunden?
  • Reiki: Wie funktioniert das?
  • Wie oft sollte eine Reiki Behandlung stattfinden und wofür ist Reiki?
  • Wie läuft eine Reiki-Behandlung ab?
  • Können bei einer Reiki Behandlung negative Energien übertragen werden?
  •  

    Wird Reiki von der Krankenkasse bezahlt?

    Als alternative oder komplementäre Behandlung fällt Reiki normalerweise nicht unter die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn jemand Reiki-Behandlungen in Anspruch nimmt, werden die Kosten normalerweise privat getragen.

    Es kann jedoch Ausnahmen geben. Einige private Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen für alternative Medizin und Heilpraktikerleistungen können Reiki abdecken. Es ist ratsam, sich direkt an die jeweilige Krankenversicherung zu wenden, um Informationen über die Deckung und Erstattungsmöglichkeiten für Reiki-Behandlungen zu erhalten.

     

    Was passiert bei einer Reiki-Behandlung und wie hilft Reiki?

    Die Reiki-Energie wirkt auf verschiedenen Ebenen, um das energetische Gleichgewicht wiederherzustellen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Obwohl die genauen Mechanismen von Reiki nicht vollständig verstanden sind und nicht wissenschaftlich nachgewiesen wurden, gibt es bestimmte Erfahrungen und Theorien darüber, wie Reiki im Körper wirkt.

    Die Reiki-Energie durchdringt den Körper auf einer subtilen energetischen Ebene. Sie fließt durch das Energiesystem des Menschen, das auch als Meridiane (nach der Traditionellen Chinesischen Medizin) oder Chakren (nach der indischen Yogatradition) bezeichnet wird. Reiki zielt darauf ab, Energieblockaden zu lösen und den freien Fluss der Lebensenergie (Qi, Prana oder Ki genannt) zu fördern.

    Eine Reiki-Behandlung führt oft zu tiefer Entspannung, weil Hirnregionen aktiv werden, die für Entspannung, Intuition und Kreativität zuständig sind, währen der Verstand mit seiner Neigung zu analysieren mehr in den Hintergrund rückt, was wiederum Stress abbaut. Während der Entspannung können sich die Muskeln lockern, die Atmung vertieft sich und der Körper und Geist kann in einen Zustand der Ruhe und Regeneration eintreten.

    Reiki aktiviert und unterstützt die natürlichen Selbstheilungskräfte. Indem energetische Blockaden gelöst werden und das Energiegleichgewicht wiederhergestellt wird, kann der Körper besser in der Lage sein, sich selbst zu heilen und mit verschiedenen Beschwerden umzugehen.

    Regelmäßige Reiki-Behandlungen stärken das Immunsystem, indem sie den Energiefluss im Körper ausgleichen und so die Abwehrkräfte des Körpers unterstützen.

    Reiki wirkt auch auf emotionaler und geistiger Ebene, indem es dabei hilft, negative Emotionen abzubauen, mentale Klarheit zu fördern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Viele Menschen berichten von einem Gefühl der inneren Ruhe, Ausgeglichenheit und geistigen Klarheit nach einer Reiki-Sitzung.

    Die Wirkungen von Reiki können individuell verschieden sein und hängen auch von der Offenheit und Empfänglichkeit des Klienten ab.
     

    Wer darf Reiki anbieten? – Wer darf Reiki praktizieren? – Wer darf Reiki anwenden?

    In den meisten Ländern gibt es keine spezifischen gesetzlichen Einschränkungen bezüglich der Ausübung von Reiki. Grundsätzlich kann Reiki von jeder Person angeboten werden, die eine entsprechende Ausbildung in Reiki erhalten hat und sich als Reiki-Praktizierender oder Reiki-Lehrer qualifiziert hat. Die Zertifizierung und Ausbildung in Reiki wird in der Regel von Reiki-Meistern oder Reiki-Lehrern durchgeführt, die autorisiert sind, Reiki-Praktizierende auszubilden.

    Reiki ist als alternative bzw. komplementäre Heilmethode anerkannt. Die meisten Reikitherapeuten und Reikilehrer haben spezifische berufliche Hintergrundqualifikationen und Erfahrungen aus dem therapeutischen oder medizinischen Bereich und arbeiten im Gesundheitsbereich, beispielsweise als Heilpraktiker/innen, Ärzt/innen, Psychotherapeut/innen, med. Masseur/innen, Osteophat/innen oder in ähnlichen Berufen. Wichtig ist bei der Auswahl eines Reikitherapeuten oder Reikilehrers, dass Reiki nicht als Ersatz für medizinische oder therapeutische Behandlungen angeboten wird, sondern als ergänzende Heilmethode zur Förderung eines ganzheitlichen Heilprozesses.

     

    Wer hat Reiki erfunden?

    Reiki wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Mikao Usui Sensei wiederentdeckt. Die Methode an sich ist jahrtausendealt. Usui suchte nach einer Technik, universale Energie für Heilzwecke zu nutzen. Die genaue Entstehung des Reikisystems ist jedoch nicht vollständig dokumentiert, da Usui selbst keine detaillierte schriftliche Aufzeichnung seiner Lehren hinterlassen hat.

    Die Geschichte der Wiederentdeckung von Reiki besagt, dass Usui eine Erfahrung des Erwachens erlebte, bei der er die Fähigkeit zur Heilung durch Energieübertragung (Reiki) erhielt.

    Die moderne Verbreitung von Reiki außerhalb Japans begann in den 1930er Jahren, als Reiki nach Hawaii und später in die Vereinigten Staaten gebracht wurde. Es wurden verschiedene Reiki-Traditionen und Reiki-Schulen entwickelt, die auf den Lehren von Mikao Usui basieren, wobei Reiki-Lehrer oder Reiki-Meister ihre eigenen Variationen und Interpretationen hinzufügten.

    Heute gibt es viele verschiedene Reiki-Systeme und Reiki-Praktiken auf der ganzen Welt, die auf den Grundprinzipien beruhen, die Mikao Usui in die Welt brachte.

    Mehr über die Reiki-Lehre, Reiki-Geschichte und Reiki-Wirkung
     

    Reiki: Wie funktioniert das?

    Reiki basiert auf der Übertragung von universeller Energie durch die Hände eines Praktizierenden auf sich selbst oder andere. Diese natürliche Lebensenergie, die um uns herum und in uns fließt, kann zu Heilzwecken genutzt werden. Jeder Mensch wird mit vitaler Lebenskraft geboren. Lebensenergie ist für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden entscheidend. Diese Energie wird in verschiedenen Kulturen und Traditionen unter verschiedenen Namen wie Qi (Chinesisch), Prana (Indisch) oder Ki (Japanisch) beschrieben.

    Reiki funktioniert auf grundlegenden „Prinzipien“:

    Energiekanalisation: Reiki-Praktizierende kanalisieren universale Lebenskraft durch ihre Hände. Diese Energie wird dann mithilfe bestimmter Handpositionen auf den Empfänger übertragen. Der Reiki-Praktizierende ist dabei nicht der Macher, sondern stellt sich lediglich als Kanal für Heilenergie zur Verfügung.

    Energieausgleich und Harmonisierung:: Wenn die Reiki-Energie übertragen wird, gleicht sie das Energiesystem des Empfängers aus. Blockaden oder Ungleichgewichte im Energiefluss können zu körperlichen, mental-emotionalen oder spirituellen Beschwerden führen. Reiki führt dazu, dass sich diese Blockaden lösen und der Energiefluss harmonisiert wird, sodass natürliche Heilprozesse unterstützt werden.

    Selbstheilungskräfte aktivieren: Reiki wird angenommen, um die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen und zu verstärken. Indem die energetische Balance wiederhergestellt wird, ist der Körper besser in der Lage, sich selbst zu heilen und mit Stress, Schmerzen oder anderen Beschwerden umzugehen. Außerdem hilft Reiki dabei, den Geist zu klären und zur Ruhe kommen zu lassen, sodass Gedankenstille entstehen kann, die wiederum die eigene Meditation und den individuellen Heilungsprozess vertieft.

    Entspannung und Wohlbefinden fördern: Eine Reiki Behandlung kann tiefe Entspannung und ein Gefühl des Wohlbefindens fördern. Die meisten Menschen empfinden während einer Reiki-Sitzung ein Gefühl von Ruhe, Frieden und innerer Ausgeglichenheit.

    Reiki ist eine komplementäre Behandlung oder alternative Therapie und ist kein Ersatz für professionelle medizinische Versorgung oder tiefenpsychologische Psychotherapie. Viele Menschen nutzen Reiki als Ergänzung zu anderen Gesundheitspraktiken, um natürliche Heilprozesse zu fördern.
     

    Wie oft sollte eine Reiki Behandlung stattfinden und wofür ist Reiki?

    Die Häufigkeit von Reiki Behandlungen kann je nach den individuellen Bedürfnissen und Zielen jedes Einzelnen variieren. In der Regel handelt es sich bei Reiki um eine Kurzzeittherapie von 4-10 Sitzungen. Danach werden Behandlungen nach Bedarf in größeren Abständen genommen.

    Hier sind einige allgemeine Richtlinien zur Häufigkeit von Reiki Behandlungen:

    Akute Probleme oder Krisen:: Bei akuten gesundheitlichen Problemen oder Krisensituationen ist es sinnvoll, Reiki häufiger zu erhalten. Dies kann bedeuten, dass mehrere Sitzungen innerhalb einer Woche oder im wöchentlichen Rhythmus für einen begrenzten Zeitraum empfohlen werden, um die Energieflüsse zu stabilisieren und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

    Prävention und Begleitung in spezifischen Lebenssituationen: Viele Menschen nutzen Reiki regelmäßig zur Stressreduzierung, Entspannung und Förderung des allgemeinen Wohlbefindens. Genauso wie zur Förderung bereits vorhandener Fähigkeiten, Ressourcen und Talente. In solchen Fällen können monatliche oder vierteljährliche Reiki-Sitzungen ausreichen, um das Gleichgewicht und die Energie aufrechtzuerhalten.

    Langfristige Gesundheitsziele: Wenn Reiki als Teil eines langfristigen Gesundheits- oder Heilungsplans verwendet wird, können die Behandlungen je nach Fortschritt und Bedarf des Einzelnen angepasst werden. Ein Reiki-Therapeut kann mit seinen Klienten zusammenarbeiten, um die optimale Häufigkeit und Dauer der Sitzungen festzulegen.

    Intuitive Entscheidungen: Letztendlich kann die Häufigkeit von Reiki-Behandlungen auch intuitiv entschieden werden. Im Erstgespräch wird zusammen besprochen, wann Reiki-Behandlungen am besten durchgeführt werden sollten.

    Es ist gut, Ziele und Bedürfnisse zu kommunizieren, damit gemeinsam ein Behandlungsplan erstellt werden kann, der für Sie am besten geeignet ist. Manche Menschen spüren unmittelbar nach einer Reiki-Sitzung eine Wirkung, während andere eine kumulative Wirkung über mehrere Sitzungen hinweg erleben.
     

    Wie läuft eine Reiki Behandlung ab

    Eine Reiki-Behandlung verläuft typischerweise in einer ruhigen und entspannten Umgebung. Hier sind die grundlegenden Schritte und Elemente, die in einer Reiki-Sitzung enthalten sein können:

    Vorbereitung: Vor Beginn der Behandlung findet ein kurzes Gespräch statt. Dabei werden die Erwartungen, Bedürfnisse und Ziele der Behandlung besprochen. Dabei können Sie über eventuelle gesundheitliche Bedenken oder spezielle Anliegen informieren.

    Positionierung: Sie liegen vollständig bekleidet und bequem auf einer Liege oder sitzen auf einem Stuhl, je nach Präferenz. Dann beginne ich damit, sanft meine Hände auf bestimmte Positionen des Körpers zu legen. Diese Positionen umfassen typischerweise den Kopf, die Vorder- und Rückseite des Oberkörpers sowie die Beine.

    Energieübertragung: Die Reiki-Energie fließt durch meine Hände in bestimmte Energiezentren des Körpers. Es ist dabei nicht zwingend erforderlich, dass ich den Körper berühre; die Energie kann auch mit den Händen einige Zentimeter über dem Körper übertragen werden.

    Entspannung und Wahrnehmung: Während der Behandlung erfahren die meisten Menschen eine tiefe Entspannung. Viele Menschen berichten von angenehmen Empfindungen wie Wärme, Kribbeln oder sanften Strömungen während der Reiki-Sitzung. Dabei haben Sie die ganze Zeit die volle Kontrolle, bekommen alles mit und können sich danach an alles Erinnern.

    Austausch von Energie: Die Reiki-Energie ist intelligente Energie, die dorthin fließt, wo sie am dringendsten benötigt wird. Sie unterstützt den Körper und die Psyche dabei, sein eigenes Gleichgewicht wiederherzustellen und seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Der natürliche Seinszustand wird wiederhergestellt.

    Behandlung von Problembereichen: Problembereiche werden nach einer Reiki-Vollbehandlung noch einmal gesondert behandelt und sind Teil einer Reiki-Sitzung.

    Abschluss: Nach der Behandlung ist ausreichend Zeit zum Nachruhen, um die Wirkung der Behandlung zu integrieren.

    Mehr über die Reiki Behandlung
     

    Können bei einer Reiki Behandlung negative Energien übertragen werden?

    Nein, negative Energien oder Probleme können nicht auf den Klienten übertragen werden. Bei einer Reiki-Behandlung wird positive und heilende Energie übertragen, um das Energiegleichgewicht, natürliche Heilungsprozesse und individuelle Fähigkeiten und Talente zu fördern und den natürlichen Seinszustand wiederherzustellen.

    Reiki ist eine reinigende und klärende Energie, die auf das höchste Wohl des Klienten ausgerichtet ist. Die Reiki-Energie fließt automatisch dorthin, wo sie am meisten gebraucht wird, um Blockaden aufzulösen und das Energiegleichgewicht wiederherzustellen, was eine ganzheitliche Heilung fördert.

    Manchmal können während oder nach einer Reiki-Sitzung emotionale oder körperliche Reaktionen auftreten, wenn sich Energieblockaden lösen. Dies kann als Teil des Heilungsprozesses angesehen werden und bedeutet nicht, dass negative Energien übertragen wurden.

    Wenn Sie Bedenken, Fragen zur Reiki-Behandlung oder ein ungutes Gefühl haben, sprechen Sie dies immer direkt an.

    Mehr über die Reiki-Behandlung

    Reikilehre & Reiki-Wirkung

    Reiki Ausbildung